Das sind die Presseartikel über die Geiseltaler-Musiktruhe


Zeitung:
Datum: 26. März 2012

Elbsegler, Petticoat und Oberlippenbart

Elbsegler, Petticoat und Oberlippenbart




Foto: Thomas Krohn
Text: Thomas Krohn

 



Zeitung:
Datum: 20. Aug. 2011

Radiosender holt Schlagerstars ins Geiseltal

Radiosender holt Schlagerstars ins Geiseltal
Grit-Juana Schillhammer sendet aus Schmirma. Sie hat den Besuch ...


Radiosender holt Schlagerstars ins Geiseltal
... der Musiker "Mike Dee & David" aus Österreich organisiert.


Hörfunk: Eine Station im Geiseltal bringt seit zwei Jahren ein Programm rund um die Uhr. Schlagersänger kommen zum Jubiläumskonzert.

OECHLITZ/MZ. Wer hätte das gedacht? Ein eigener Radiosender sendet von einem Schreibtisch im kleinen Müchelner Ortsteil Schmirma in die ganze Welt.

Doch geschieht dies nicht über Radiowellen, sondern über das Internet. Damit ist der Sender unabhängig von Sendeantennen und kann auch auf der anderen Seite des Planeten gehört werden.

Die Rede ist vom "Geiseltal-Radio". Es wird inzwischen seit zwei Jahren von Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte betrieben. Am 17. September wollen die beiden das Jubiläum mit einer besonderen Veranstaltung feiern. In der Gaststätte Neumark in Braunsbedra wird ein Konzert der österreichischen Schlagersänger "Mike Dee und David" organisiert. Sie sei durch eine Namensverwechslung auf die beiden Künstler aufmerksam geworden, erzählt Schillhammer. "Später lasen sie auf unserer Internetseite von dem Jubiläum und fragten uns, ob sie nicht kommen könnten", freut sie sich über den anstehenden Besuch. Man habe sich darauf geeinigt, dass die Sänger keine Gage bekommen, dafür bezahlen die Schmirmaer den Flug und die Unterkunft. Die Hälfte der Karten sei im Vorverkauf schon weg, so Schillhammer. Der Eintritt werde zehn Euro betragen, um die Reisekosten der Musiker zu tragen. Denn Geld verdienen sie mit dem Radio nicht.

"Wir haben jetzt insgesamt 18 Moderatoren, davon auch einige von außerhalb," erzählt Schillhammer. Aus Köln, Gera oder Kaiserslautern senden die Leute über den so genannten "Stream" des Senders. In Zwei-Stunden-Blöcken wird von 10 bis 24 Uhr ein moderiertes Programm angeboten.
In der Nacht laufe trotzdem Musik, so der Techniker Pforte.

"Wir wollen ein Publikum über 30 Jahren ansprechen", meint Schillhammer. Schlager, Country und Stimmungsmusik sind ihre Favoriten.

Der Empfang des Senders ist aber nicht nur mit einem Computer möglich. Zum einen könne man auch per Telefon in den Hörgenuss kommen, ihre Mutter höre so jeden Tag den Sender über die Freisprecheinrichtung sagt Schillhammer. Zum anderen ist der Empfang des Radiosenders auch über neuartige Empfänger sowie moderne Handys oder sogar Spielekonsolen möglich.

Der am weitesten entfernte Hörer wohne übrigens in Amerika und höre den Sender regelmäßig, berichtet Schillhammer.

Mehr Informationen zum Konzert und zum Empfang des Senders unter www.geiseltal-radio.de. Das Konzert findet am 17. September um 18 Uhr in der Gaststätte Neumark in Braunsbedra statt, auch dort können Karten vorbestellt werden.

Foto: Peter Wölk (MZ)
Foto: Mike Dee & David
Text: Tilo Krippendorf (MZ)

 



Zeitung:
Datum: 1. Okt. 2010

Radio für jung und alt

Radio für jung und alt


Das Radiomachen heutzutage von fast jeder Stelle aus und weltweit hörbar ist bewies wieder einmal das Geiseltal-Radio. Am 09. September 2010 besuchte man zur Kaffeezeit die Bewohner des Seniorenzentrums An der Geisel Mücheln und sendete live über das Internet aus dem Seniorenzentrum. Etwas Technik musste vorher schon aufgebaut werden, aber mit einem Internetanschluss, Laptop, Mikrofon und Lautsprechern konnte es schon losgehen. Moderatorin Juana bekam Unterstützung von den Kindern der Kneipp- und Naturkita Gänseblümchen, die sogar ein Ständchen sangen. Mit Begeisterung mischten die Kleinen in der Sendung mit und begeisterten so auch die Senioren. Moderatorin Juana hatte schnell lauter kleine Gastmoderatoren, aber auch die Senioren hielt es nun nicht mehr auf den Platz und so wurde eifrig mit gesendet. Ob nun Grüße in die weite Welt oder Musikwünsche nun war man Feuer und Flamme. Alle sind sich einig, dieser Nachmittag wird bestimmt wiederholt. Wollen Sie selber mal reinhören? Unter www.geiseltal-radio.de finden auch Sie bestimmt ihr Lieblingslied.

Foto: A. Förtsch (Geiseltal-Echo)
Text: A. Förtsch (Geiseltal-Echo)

 



Zeitung:
Datum: 22. Sept. 2010

Geiseltal-Radio sendet erstmals live nicht aus dem Studio

Geiseltal-Radio sendet erstmals live nicht aus dem Studio


Die Macher des rgionalen Web-Senders Geiseltal-Radio konnten jetzt gleich zwei Höhepunkte feiern. Mit Moderatoren und Hörern gab es eine Party zum einjährigen Bestehen. Außerdem fand erstmals eine Live-Übertragung nicht aus dem Studio statt. Radio-Inhaberin Grit-Juana Schillhammer (vorn rechts) und ihr Team sendeten vielmehr aus dem Seniorencentrum „An der Geisel”.

Foto: Peter Wölk (MZ)
Text: Diana Dünschel (MZ)

 



Zeitung:
Datum: 21. Juli. 2010

Vom Geiseltal in alle Welt

Vom Geiseltal in alle Welt
Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte betreiben das Geiseltal-Radio nicht nur,
sondern gehen in ihrem ”Studio” auch selbst auf Sendung.


SCHMIRMA/MZ. Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte teilen eine große Leidenschaft: das Radio. Ihnen geht es aber nicht ums Hören, sondern ums selber Produzieren. Seit einem Jahr gibt es nun bereits ihren eigenen Sender. Das Geiseltal-Radio ist übers Internet und über Telefon zu empfangen.

”Ich bin vom Hörer zum Radioinhaber geworden”, sagt die 42-Jährige, die vor zweieinhalb Jahren der Liebe wegen nach Schmirma zog, wo das Radio seinen Sitz hat. Sie ist quasi die Chefin, kümmert sich um Moderatoren wie Programm und vor allem um die Werbung, hält den Kontakt zu den Hörern - und das sichtbar mit viel Herzblut.

Ohne den Technik begeisterten Mario Pforte an ihrer Seite könnte die gebürtige Thüringerin all das freilich nicht. Der 40-jährige gelernte Heizungsinstallationsmeister ist seit einem Unfall erwerbsunfähig und verbringt seine Zeit seitdem zwischen der Vogelzucht und den unbegrenzten Möglichkeiten der modernen Medien. Computerprogramme, das Pflegen der Radio-Homepage - das ist seine Welt.

”Unser Radio ist nicht kommerziell, sondern ein rein privates Web-Radio. Die Moderatoren bei uns bekommen auch kein Entgelt für ihre Tätigkeit, sondern betreiben das Senden als Hobby, genau wie wir auch”, erklärt Grit-Juana Schillhammer. ”Wir haben uns bei der Gema angemeldet und einen Radiostream beantragt, vergleichbar mit einer Frequenz. Dazu kamen die nötigen Sendeprogramme. Mehr war nicht nötig”, fügt ihr Freund an. Mindestens genau so einfach sei der Empfang. ”Man macht den Computer an, geht auf unsere Internetseite und drückt auf das entsprechende Symbol”, so der Schmirmaer.

Die Zielgruppe der beiden sind eindeutig Leute über 30. Schlager, Disko-Fox und Volksmusik füllen das Programm, das täglich im Schnitt zwischen 10 und 24 Uhr live moderiert wird. Über 20 Helfer - selbst zwischen 20 und über 60 Jahre alt - teilen sich laut der Inhaberin in diese Aufgabe. Ein Team, auf das man sich verlassen könne. Und die Mitstreiter brauchen dafür keineswegs im Schmirmaer ”Funkhaus” zu sitzen. ”Das geht auch von zu Hause aus. Deshalb kommen die Moderationen nicht nur aus der Region, sondern auch aus Köln oder Gera”, ist weiter zu erfahren.

Musikwünsche äußern, Grüße übermitteln, Kommentare ins Gästebuch schreiben - all das funktioniert beim Geiseltal-Radio wie bei jedem anderen Sender auch. Doch die beiden Initiatoren wollen mehr, wollen regional sein, das Geiseltal in der Welt bekannt machen. Sie kündigen Veranstaltungen in der Umgebung an, berichten von kulturellen Höhepunkten. Die erste Live-Übertragung ist für Mitte August anvisiert. Zudem wollen sich Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte demnächst Gäste zum Plaudern einladen. Und zum Geburtstag ihres Radios planen sie im September ein großes Hörer- und Moderatorentreffen. Die ersten Anmeldungen gibt es schon.

Foto: MZ
Text: Diana Dünschel (MZ)

 



Zeitung:
Datum: 6. April. 2010

Geiseltalsee bekommt Webradio

Geiseltalsee bekommt Webradio


Geiseltal. Seit dem 15. September 2009 hat das Geiseltal im Internet eine Stimme, das Geiseltal - Radio und diese hört man bundesweit.
Hier kann man im Livestream neben Musik Informationen aus dem Geiseltal hören. Moderiert wird von 10.00 bis 24.00 Uhr, Musik gibt es aber rund um die Uhr.

Gespielt werden hauptsächlich deutsche Musiktitel, je nach Hörerwunsch. Über ein Votingsystem kann man seine Lieblingsmusikrichtung auswählen oder über Mail und Phonebox direkt seine Wünsche abgeben, ebenso wie Grüße und Glückwünsche.

Die Moderatoren senden aus dem ganzen Bundesgebiet. So gibt es neben den Moderatoren aus dem Geiseltal, ebenfalls Moderatoren aus Köln, Magdeburg, Hamburg und dem Schwarzwald.
Und es werden noch Moderatoren gesucht. Wer Interesse, ein Mikrofon und eine Internetflatrate hat kann sich beim Team des Geiseltal - Radios melden.

Text: A. Förtsch (Geiseltal-Echo)

 





Radio on Air



Playerlink für Mobilgeräte